Über uns

Mein Bild
Die Fa. Füllett ist Hersteller essbarer Schalen, welche unter der Marke 'Füllett' nach einem im eigenen Hause entwickelten Backverfahren auf einer Pilotanlage in bio-veganer Qualität gebacken und über den Shop im Direktvertrieb dem (gast)gewerblichen Kunden, kommunalen/sozialen Einrichtungen, Vereinen/ Verbänden etc. angeboten werden (aus logistischen Gründen kein Verkauf an Privatkunden!). Die durch die patentierte Backtechnologie sehr feuchtigkeitsbeständigen Füllett sind derzeit in 4 Größen für verschiedene Einsatzmöglichkeiten erhältlich und stellen die Alternative zu kompostierbaren aber keinesfalls essbaren Einweggeschirr dar. Die nur aus einer Weizen/Roggenmehlmischung, Wasser, Rapsöl, Salz und damit brotähnlich schmeckenden Schalen sind von MINI für Fingerfood-Snacks oder Desserts bis MAXI für Suppen, Pfannengerichte, Salate, Aufläufe uvm. verwendbar.

Freitag, 2. Oktober 2020

Umweltbewusst? Nachhaltig? Oder doch lieber billig?

Die Billigmentalität bei gastgewrblichen Kunden nimmt weiter zu!

Alle Welt redet vom Umweltbewußtsein, Nachhaltigkeit, Müllvermeidung usw. - die Praxis sieht in Wirklichkeit doch anders aus! Was sonst schon 'Trend' ist, nämlich alles nur billig, billig, billig haben zu wollen, verstärkt sich jetzt in der Corona-Krise noch mehr! 

Wir erleben immer wieder, dass zuerst nach dem Preis (welcher aber eh' hier in unserem Shop ersichtlich ist) gefragt wird- dabei sollten doch wohl eigentlich unter den o. g. Gesichtspunkten viel mehr die Produktvorteile, die Herstellung & Herkunft eines Produktes im Vordergrund stehen- oder nicht?  
 
Stattdessen werden leider oft genug 'Billigprodukte' wie ungenießbares Einweggeschirr aus Südostasien eingesetzt. Was die 'Umweltfreundlichkeit' dieser aus über 6.000 (!) km Entfernung importierten Artikel betrifft, ist hier nachzulesen- inkl.Laborbericht von Öko-Test!

Wir haben schon einige Zeit vor der Gastro- Corona-Krise eine verblüffende Feststellung gemacht: unser Kundenklientel verschiebt sich schon seit längerer Zeit viel mehr in Richtung 'sonstige Kunden' - z. B. Vereine, kirchliche und soziale Einrichtungen, selbst Justizvollzugsanstalten, Kliniken, Schulbistros und Kiga's, kommunale oder kulturelle Einrichtungen sowie irgendwelche Unternehmen, Kanzleien etc., welche nur mal eine Party (wenn auch derzeit gerade begrenzt) feiern- das macht fast 60% (!) unserer Gesamtkundschaft aus! Das heißt: diese 'nichtgastronomische' Kundengruppe  ist wesentlich weitsichtiger und umweltbewusster und schätzt Produkte 'Made in Germany' wesentlich mehr, als das eigentlich von uns angesprochene gastgewerbliche Klientel! 
 
Fakt ist: aus diesem 'sonstigen' Kundenkreisen kommt selten ein - ...'zu teuer' - das hören wir wirklich meist nur aus dem Munde der Gastronomen (und denen, die sich dafür halten ;-)) - warum eigentlich? Weil Füllett vielleicht 0,10-0,15 € pro Portion teurer sind? Dem Gast gegenüber richtig kommuniziert, spielen die paar Cent überhaupt nicht die Rolle - das ist eine Tatsache! Zur Verkaufsunterstützung bieten wir dazu hier übrigens POSTER zum download.
 
Die o. g. Fakten sollten eigentlich jedem Gastronomen doch irgendwie zu denken geben, meinen wir ...
Gerade jetzt ist es wichtig verstärkt auf Produkte 'Made in Germany' zu setzen - und zwar nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern um solidarisch die Lieferanten zu unterstützen.

Zum THEMA Müllvermeidung & Müllkosten hier noch einige Denkanstöße:  
 
Füllett werden als Backware im Gegensatz zu den nicht verzehrbaren 'BIO Einweggeschirr (Palmblatt-Geschirr, Zuckerrohrgeschirr, Bambussgeschirr, Weizenkleie Teller etc.) meist (wenn richtig kommuniziert!) zu über 50% mit verzehrt! Das bedeutet ein reduziertes Müllaufkommen, zumal Füllett- Reste auch nur einfacher Speiseabfall sind und im Müll zerbrechen - was das Müllvolumen und damit die  Müllentsorgungskosten deutlich minimiert! Das o. g. Einweggeschirr dagegen bedeutet 100% Müll mit einem großem Volumen = hohen Entsorgungskosten! Dazu auch hier lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten